Thomas Delaney vor Wechsel zum BVB

Seit seinem Wechsel zu Werder Bremen hat sich Thomas Delaney immer mehr etabliert. Der dänische Nationalspieler kam im Januar 2017 für zwei Millionen vom FC Kopenhagen und soll nun für starke 24 Millionen nach Dortmund wechseln. Bremens Sportchef Frank Baumann hat vor kurzem noch bestätigt, dass man sich „in Gesprächen“ befinden würde. Dabei wurde eine Ablöse von mindestens 25 Millionen Euro angesetzt. Das war nicht nur für den BVB von Interesse, angeblich hat auch Schalke 04 Interesse am zentralen Mittelfeldspieler gezeigt.


Im Falle eines Wechsels nach Dortmund könnte die Ablöse sogar noch steigen. Zu den 24 Millionen könnte dann nämlich ein Bonus in Höhe von zusätzlichen drei Millionen Euro kommen. Voraussetzung dafür ist eine Champions League Qualifikation für Borussia Dortmund, was eigentlich kein Hindernis darstellen sollte.

Für die Hansestädter wäre Delaney nach Diego der zweitteuerste Verkauf der Klub-Geschichte. Den ersten Platz belegt Diego, der zur Saison 2009/2010 für 29 Millionen nach Turin verkauft wurde. In Bremen weiß man scheinbar, wie der Marktwert von Spielern angehoben werden kann.
Delaney selbst ist von einem Wechsel nach Dortmund mehr als begeistert. In einem Interview mit der dänischen Zeitung Extrabladet schwärmt er regelrecht vom BVB. Er bezeichnet die Mannschaft aus Dortmund als Top-2 Verein in Deutschland und Top 10 in der Welt.

Für den BVB geht die Shopping Tour damit weiter. Vor kurzem wurde erst die Verpflichtung des Frankfurter Stürmers Marius Wolf bekannt gegeben. Wolf verdient beim BVB angeblich fünf Millionen Euro pro Jahr. Schon seit längerem bekannt ist der Transfer von Marwin Hitz. Der schweizer wechselt ablösefrei vom FC Augsburg nach Dortmund, wo er aber vermutlich hinter Roman Bürki auf der Bank Platz nehmen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.